Energieeffizienz: 6 Energiefressern auf der Spur

20.12.18 08:00 von Esther Gensrich

Energiefressern auf der SpurIn beinahe jedem Unternehmen lassen sich Effizienzpotenziale ausfindig machen. Doch wo lassen sich Einsparungen ausmachen und welche Maßnahmen lohnen sich wirklich für Sie? Damit auch Sie gezielte Maßnahmen ableiten können, die Ihre Energiekosten deutlich senken, müssen die größten Energiefresser identifiziert werden. Ich zeige Ihnen in einer Auswahl unserer Energieeffizienz-Blogartikel aus 2018, wo Sie in Ihrem Unternehmen die meisten Energieeinsparungen erzielen können und welche nützlichen Informationen unser E-Book Ihnen darüber hinaus noch bietet.

6 Wege zur Energiekostenreduzierung

1.     Beleuchtung

Die Beleuchtung als Energieverbraucher wird leider viel zu häufig unterschätzt. Denn hier lassen sich bis zu 70 Prozent der Energie einsparen. Der Austausch konventioneller Glühlampen gegen eine LED-Beleuchtung, der Einsatz von Zeitschaltuhren oder auch ein weißer Anstrich der Wände sind nur ein paar Beispielmaßnahmen, um Ihre Energiekosten zu senken. Erfahren Sie in unserem ersten Best-of-2018 Blogartikel, was es mit dem Stromfresser Beleuchtung auf sich hat: Stromfresser Beleuchtung: So sparen Unternehmen Energie ein.

2.     Wärmeversorgung

Wer seine Energiekosten im Unternehmen senken möchte, sollte sich außerdem die Wärmeversorgung näher betrachten. Hier lassen sich bis zu 40 Prozent der Energie einsparen. Neben langfristig wirksamen Maßnahmen können auch zahlreiche einfache Verhaltensregeln durch Ihre Mitarbeiter sofort umgesetzt werden. In unserem zweiten Best-of Artikel „Prozesswärme optimieren und Kosten sparen: So geht’s!“ erfahren Sie mehr über die Optimierung der Prozesswärme in Industrie und Gewerbe.

3.     Kälte und Kühlung

Auch im Bereich Kälte und Kühlung gibt es viele Möglichkeiten, mit geeigneten Maßnahmen Ihre Energiekosten deutlich zu senken – um bis zu 30 Prozent. Zusätzlich können Sie verschiedene Förderungen beantragen, die Ihnen ebenfalls Kosten sparen. Schauen Sie in unseren dritten Best-of Artikel und erfahren Sie, wie Sie Kälte aus Abwärme erzeugen und dabei Ihren Energieverbrauch senken können: Kälte aus Abwärme: Bei der Kälteerzeugung Geld sparen

4.     Druckluft

Druckluft gilt als eine der teuersten Energieformen. Genau aus diesem Grund sollten Unternehmen geeignete Einsparmöglichkeiten prüfen. Denn es lassen sich häufig Einsparungen von bis zu 50 Prozent der Stromkosten ausfindig machen. In unserem Best-of Beitrag Nr. 4 beantwortet Daniel Rawe von der Firma rawe hermetics Fragen dazu, wie Druckluft effizient eingesetzt werden kann: Effiziente Druckluft: Stromverbrauch könnte um ein Drittel geringer sein.

5.     Pumpensysteme und Motoren

Bei Pumpen und Motoren handelt es sich um elektrische Antriebe. Je größer deren Förderleistung ist, desto mehr Energie wird benötigt. Hier lassen sich ebenfalls große Einsparpotenziale erzielen – bis zu 30 Prozent der Energiekosten. Wie Sie Ihre Energieeffizienz in Schwung bringen verrät Ihnen unser fünfter Best-of-2018 Beitrag. Pumpen und Motoren: So bringen Sie Ihre Energieeffizienz in Schwung.

6.     Lüftung

Lüftungen und Klimaanlagen zählen zu den großen Energiefressern im Unternehmen. Bei Ihnen können Sie zwischen 20 und 25 Prozent Energie sparen, wenn Sie die richtigen Maßnahmen kennen. Doch die Lüftung spielt nicht nur bei Energieeffizienz eine wichtige Rolle. Erfahren Sie in unserem Best-of Artikel Nr.6 „RLT-Anlagen: Wartung fördert die Gesundheit“, warum die richtige Wartung nicht nur etwas für Ihren Geldbeutel ist.

Fazit

Sicherlich gibt es auch in Ihrem Unternehmen zahlreiche Energiefresser, auf die Sie einen detaillierten Blick werfen sollten. Auf die Fragen, wie Sie Ihre Energiekosten reduzieren können, welche Maßnahmen sich wirklich lohnen und wo es Fördermöglichkeiten gibt, gibt Ihnen unser kostenloser „Praxisleitfaden Energieeffizienz“ Antworten. Darin werden zahlreiche Effizienzmaßnahmen und Förderungen zu jedem dieser sechs Handlungsfelder kompakt erläutert. Und wir zeigen Ihnen anhand konkreter Kundenbeispielen, wie Energieeffizienz nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis gelingt.

Neuer Call-to-Action (CTA)

Themen: Energieeffizienz und Energiemanagement

Esther Gensrich

Autor: Esther Gensrich

Esther Gensrich ist seit 2003 für die MVV Energie Gruppe tätig. Dort verantwortet sie aktuell im Business Development das strategische Marketing für Geschäftskunden. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung von zukunftsorientierten und digitalen Marketingkonzepten. T +49 621 290-1625 E-Mail e.gensrich@mvv.de

* Pflichtfelder

Informiert bleiben!

Wir informieren Sie über die Themen Energieeffizienz, Energiebeschaffung, clevere Energielösungen sowie aktuelle Trends und Technologien.

Los geht's