Das Webinar – so sparen Sie und Ihre Kunden Kosten und Zeit

03.06.16 12:49 von David Wagenblass

Webinar-Tipps - Zeit und Kosten sparenWebinare stellen eine vielfältige Möglichkeit dar, Informationen zu verbreiten. Doch warum ist die Durchführung für Unternehmen so wertvoll? Und was sind die Voraussetzungen für ein gutes Gelingen? Erfahren Sie hier, was es mit einem Webinar auf sich hat und wie Sie es erfolgreich durchführen.

Was ist ein Webinar?

Bei Webinaren handelt es sich um Online-Präsentationen bei denen anstelle eines realen Seminarraums der virtuelle Raum im Internet als Treffpunkt dient. Es gibt einen Referenten/Moderator und mehrere Teilnehmer. Webinare finden immer live zu einem festen Termin statt. Der zeitliche Umfang ist flexibel gestaltbar, jedoch empfiehlt sich eine Dauer von ca. 60 Minuten. Während der Online-Präsentation stehen dem Moderator vielfältige Veranschaulichungsmöglichkeiten, wie Vortragsfolien, Bilder und auch Videos zur Verfügung. Die Teilnehmer können via Chat direkt Fragen stellen oder Feedback geben.

Warum ist es sinnvoll?

Webinare sind vielfältig einsetzbar. Sie können sowohl als Inhouse-Veranstaltung zur Schulung der eigenen Mitarbeiter oder auch als offene Veranstaltung für Kunden und Interessenten angeboten werden. Für Letztere bieten sie eine hervorragende Möglichkeit sich Lösungsvorschläge zu einem bestimmten Thema zu beschaffen. In einem Webinar zum Stromeinkauf beispielsweise erfahren Sie mehr über den optimalen Zeitpunkt sowie verschiedene Beschaffungsstrategien. Die Teilnehmer sparen zudem jede Menge kostbare Zeit, da eine Anreise entfällt.

MVV Partner Blog abonnieren

Welche Voraussetzungen benötigen Sie?

  • Die Grundvoraussetzung für beide Seiten ist eine leistungsfähige Internetverbindung.
  • Unternehmen, die Webinare anbieten, benötigen eine entsprechende Software. Diese kann von Anbietern als virtueller Raum im Internet gegen eine Gebühr zur Verfügung gestellt oder auf dem eigenen Server installiert werden. Die Preise richten sich nach der Teilnehmerzahl und dem Funktionsumfang.
  • Der Moderator benötigt einen Computer mit Kamera und Mikrofon oder ein Headset. Eine Kamera mit hoher Auflösung, eine gute Ausleuchtung des Raumes und ein ruhiger Hintergrund sorgen zusätzlich für eine professionelle Durchführung.
  • Die Teilnehmer benötigen lediglich einen Computer mit leistungsfähigem Internetzugang und Lautsprechern. Eine spezielle Software ist nicht erforderlich, da der Zugang zu dem Webinar über einen Link erfolgt. Dieser wird ihnen vorab per E-Mail zugesendet oder auf der Website veröffentlicht.

Welche Vor- / Nachteile bietet ein Webinar?

Webinar - Vorteile und Nachteile

Unsere 8 Tipps für ein gelungenes Webinar

1. Ziele und Zielgruppen

Sie sollten im Vorfeld Ihre Ziele sowie die Zielgruppe, die Sie erreichen möchten definieren.

2. Thema

Überlegen Sie sich ein aktuelles und relevantes Thema, welches Ihre Zielgruppe interessiert. Es ist auch möglich, miteinander verknüpfte Themen zu einer Webinar-Reihe zusammenzustellen.

3. Moderator

Schauen Sie, ob es Mitarbeiter in Ihrem Haus gibt, die das Webinar halten können. Alternativ können Sie auch externe Keynote-Speaker anfragen. Durch seinen Namen und seine weitreichende Erfahrung können Sie einen neuen Interessentenkreis ansprechen und das Webinar noch erfolgreicher machen.

4. Vermarktung des Webinars und Registrierung der Teilnehmer

Erstellen Sie eine Website, auf der das Webinar angekündigt wird. Dies ist eine gute Voraussetzung für die Bewerbung der Veranstaltung. Auf dieser Seite können sich die Teilnehmer auch direkt registrieren und erhalten dann im Anschluss die Zugangsdaten per E-Mail. Auf dieser Seite sollten der Name des Moderators, der Titel des Webinars und eine kurze inhaltliche Beschreibung zu finden sein. Ein Bild des Referenten darf auch nicht fehlen. Verlinken Sie auf Ihre Seite und teilen Sie sie unbedingt in Ihren Social-Media-Kanälen.

5. Erinnerungsmail

Sie sollten vor jedem Webinar eine Erinnerungsmail versenden. Dies kann einen Tag oder aber auch ein paar Stunden vorher geschehen.

6. Generalprobe, Technik-Check und Briefing

Wir empfehlen Ihnen, vorab eine Generalprobe mit dem Referenten durchzuführen. Hierbei können Erfahrungen mit der Software gesammelt und mögliche Fragen geklärt werden. Prüfen Sie kurz vor jedem Webinar auch noch einmal die Technik. Der Moderator kann sich hierfür bereits 20 Minuten vor der Präsentation anmelden.

7. Ablauf und Aufzeichnung

Starten Sie pünktlich mit einer Folie auf der noch einmal das Bild des Referenten und der Titel des Webinars steht. Sie müssen zudem damit rechnen, dass lediglich die Hälfte der angemeldeten Teilnehmer erscheint. Weisen Sie zu Beginn darauf hin, dass im Chat Fragen gestellt werden können, die im Nachhinein direkt beantwortet werden. Für den Fall, dass diese Möglichkeit von den Teilnehmern nicht genutzt wird, können Sie sich auch selbst noch Fragen überlegen. Nehmen Sie die Präsentation zusätzlich auf. Dann können Sie die Datei auf Ihrer Website zur Verfügung stellen oder versenden.

8. Abschlussbefragung

Zum Schluss sollten Sie eine kurze Umfrage zu der Zufriedenheit durchführen. Das Ergebnis können Sie für die Verbesserung der folgenden Webinare nutzen.

Fazit

Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, Seminare über das Internet durchzuführen bzw. an ihnen teilzunehmen - das Ganze ohne Standortwechsel. Daraus ergeben sich etliche Vorteile für die Teilnehmer und das Unternehmen selbst. Für eine erfolgreiche Online-Präsentation müssen allerdings einige Aspekte beachtet werden. So sollten Sie vorab genau planen, was Ihre Ziele sind und wie die Umsetzung aussieht. Die Teilnehmer erhalten durch diese Veranstaltung wertvolle Informationen und Lösungsansätze zu einem bestimmten Thema.

Schauen Sie doch einfach in eines unserer Energie Webinare. Eine Übersicht über aktuelle Veranstaltungen sowie Aufzeichnungen vergangener Webinare finden Sie auf unserer Seite. 

Webinare für Entscheider

Themen: Steuern und Abgaben, E-Mobility, Energieeffizienz und Energiemanagement, Energieeinkauf

David Wagenblass

Autor: David Wagenblass

David Wagenblass ist seit vielen Jahren in der Energiewirtschaft tätig. Der Energieexperte berät u.a. Verbände in Energiefragen und hält regelmäßig Vorträge zur Kostenreduzierung im Energieeinkauf sowie durch Energieeffizienzlösungen. Darüber hinaus ist er der erste Ansprechpartner in Energiefragen für rund 10.000 Verbandsmitglieder in Deutschland. T +49 621 290-1695 E-Mail david.wagenblass@mvv.de

* Pflichtfelder