Effizienz und Dekarbonisierung
in Pflege und Betreuung

Effizienter heizen und Energie nutzen: Wir machen es Ihnen einfach

Altenheime, Pflegeheime, Einrich­tungen für Menschen mit Behinderungen und ähnliche Organisationen stehen immer unter Kosten­druck. Ein Faktor, den man dabei direkt beeinflussen kann, ist die Energie­effizienz. Denn moderne Heizsysteme und Energie­spar­lösungen sowie Energie­management und alternative Energie­träger können die Kosten deutlich senken. Außerdem fördern sie auch die Dekarbo­nisierung, also den Weg in Richtung CO2-Neutralität, die auch in der Betreuung und Pflege zunehmend wichtiger wird.

Die zentralen Fragen sind hier: Lohnt sich die Anschaffung neuer Technologien? Wie hoch ist die Einsparung durch die Effizienz­maßnahmen? Wie kann man konkret vorgehen? Und wann amortisieren sich die Maßnahmen?

Darauf gibt es natürlich keine pauschalen Antworten. Mit unserer vernetzten Intelligenz im MVV Partnernetzwerk zeigen wir Ihnen gerne clevere, nachhaltige und leistbare Lösungen auf.

Dürfen wir Ihnen mit unseren Experten bei der Dekarbo­ni­sierung und bei Effizienz­maßnahmen zur Seite stehen?

Kontaktieren Sie uns!

Christian Krug

Christian Krug
Sales Support
T +49 621 290-2056

 

Hier geht's zum Kontaktformular!

Mit diesen Maßnahmen können Sie Kosten und CO2 sparen

mvv_icon_Heizung_RGB

Wärme

Wie erzeugen Sie Ihre Wärme für Heizung, Warmwasser und Co.? Diese Frage ist entscheidend. Denn wenn Sie auf alternative Heiz­energien – etwa auf Bio­masse – umsteigen, kann das Ihre Kosten und Ihre Emissionen dauerhaft senken. Außerdem können Sie hier von Förderungen profitieren. Wichtig zu verstehen: Es ist nicht alleine die Heiz­technologie, die hier zählt. Sondern es geht auch um Energie­effizienz­maßnahmen. Das sind zum Beispiel:

  • Optimierung der Heizanlage
  • Digitalisierung der Heizungs-Steuerung
  • Alternative Heiz­technologien wie  bspw. Wärmepumpen sowie Solar­thermie zur Unterstützung
  • Dämmung der Gebäudehülle

Mehr erfahren!

mvv_icon_Temperatur_RGB-

Kälte und Kühlung

Dieses Thema ist vielleicht nicht das erste, das man mit Energie­effizienz von Seniorenheimen oder Pflege­einrich­tungen verbindet. Es ist aber durchaus ein wichtiges. Denn zum Beispiel bei Senioren­heimen gehen bis zu 20 Prozent der verbrauchten Energie direkt auf Kosten der Kühlung. Wie können Sie hier gegen­steuern?

  • Indem Sie zum Beispiel Ihre Lagerflächen optimal nutzen.
  • Mit energieeffizienteren Kühlschränken.

Mehr erfahren!

mvv_icon_Kreislauf_RGB

Raumlufttechnik

Wie viel Energie braucht Ihre Raum­luft­technik? Vermutlich zu viel. Denn im Schnitt sind die Lüftungs­anlagen in Einrich­tungen für Pflege und Betreuung veraltet und ineffizient. Besonders lohnend ist es, wenn man hier die Regelungs­technik der Anlage verbessert. Ebenso sind Zusatz­funktionen von Lüftungs­anlagen – zum Beispiel das integrierte Heizen oder Kühlen – häufig ineffizient.

Mehr erfahren!

mvv_icon_IT_RGB

Heiztechnologien & Energie

Öl und Gas sind als Energie­träger politisch gesehen Auslauf­modelle. Die CO2-Bepreisung macht sie aber auch wirtschaft­lich stetig weniger attraktiv. Eine Alternative sind zum Beispiel Wärme­pumpen in Kombi­nation mit Photo­voltaik­anlagen, Bio­masse­heizungen oder Pellet­anlagen. Dabei kommt es darauf an, dass die ent­sprechende Heiz­technologie zum Gebäude-Energie­bedarf passt. Dann kann sie Energie­verbrauch und Energie­kosten deutlich senken. Genau wie den CO2-Ausstoß.

Mehr erfahren!

mvv_icon_Metering_RGB

Digitalisierung und Submetering

Digitalisierte Heiztechnologien und Strom-Submetering können viele Energiesparpotenziale offenlegen. Ebenso die automatische Erfassung der Energieflüsse. Und beides gemeinsam macht etwaige verpflichtende Energieaudits und Energie-Reportings einfach und genau möglich. Weitere Potenziale für Effizienz liegen im Einsatz von intelligenten Steuerungen. Denn auch diese sind in der Lage, den Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserverbrauch deutlich zu senken.

Mehr erfahren!

mvv_icon_Solar Panels_RGB

Photovoltaik

 

Heime und Pflegeeinrichtungen verfügen oft über eine große Anzahl an Flachdächern. Sind diese richtig ausgerichtet, können sie mit Photovoltaikanlagen bestückt werden. Das kann die Abhängigkeit vom zentral bezogenen Strom deutlich reduzieren und stellt in Verbindung mit Wärmepumpen eine ideale Kombination dar. Der selbst erzeugte Strom kann aber auch weitergeben werden. Hier gilt es darauf zu achten, dass Sie den gesetzlichen Pflichten zur Mengenabgrenzung – Stichwort Energieweitergabe an Dritte – gerecht werden. Andernfalls könnte es sein, dass Sie Privilegien verlieren.

Mehr erfahren!

mvv_icon_Strom_RGB

Clevere Beschaffung

Wenn Heime und Pflege­einrich­tungen ihre Energie­beschaffung auf intelli­gente Beine stellen, kann das ihre Kosten dauerhaft optimieren. Denn wer hier nicht pauschal einkauft, sondern strategisch denkt und zum richtigen Zeit­punkt die richtige Menge beschafft, nutzt die Preischancen des Marktes für sich.

Mehr erfahren!

mvv_icon_LED-Lampe_RGB

LED-Beleuchtung

Lampen in Alten- und Pflegeheimen oder in anderen Einrichtungen für die Betreuung von Menschen sind natürlich viele Stunden am Tag in Betrieb. Wissen Sie, dass Sie mit einer Umrüstung auf LED-Beleuchtung bis zu 90 Prozent einsparen? Das wirkt sich direkt auf die Kosten­effizienz und CO2-Bilanz aus. Und es wird sogar vom BAFA als förder­fähige Einzel­maßnahme mit 20 Prozent unterstützt. Zudem kommt 2023 ein Verbot von verschiedenen Leucht­stoff­röhren. Hier früh zu handeln, lohnt sich.

Mehr erfahren!

mvv_icon_Ladestation_RGB

E-Mobility

Für Pflege­heime und besonders in der ambulanten Pflege ist die Umstellung von Verbrennern auf E-Autos lohnens­wert. Wichtig ist, dass man die richtige Infra­struktur hat. Es muss genügend Leistung für Lade­strom zur Verfügung stehen und ein intelli­gentes Lastenmanagement kann Kosten senken sowie Spitzen­lasten verhindern. Aktuell wird der Umstieg stark gefördert.

Mehr erfahren!

Achtung bei der Stromweiterleitung an Dritte

Betreiben Sie eine PV-Anlage oder ein BHKW und geben Sie Strom an Dritte weiter? Zum Beispiel an Ihre von einem externen Dienstleister betriebene Kantine, an einen extern betriebenen Friseursalon etc.?

Dann müssen Sie in aller Regel ab 1. Januar 2022 ein Messkonzept samt mess- und eichrechtskonformer Messeinrichtung vorweisen können.

Aber keine Sorge, das ist weniger kompliziert, als es klingt. Mehr Informationen dazu gibt es in unserem kostenlosen Whitepaper. Das können Sie sich hier herunterladen.

Oder Sie sehen sich unser kostenfreies Webinar an.

Webinar jetzt ansehen!

Energieeffizienzberatung

Systematisch auf Effizienz setzen – Energie­audits, Energie­manage­ment und Förderungen

Energieaudits nach DIN EN 16247-1 sind in Deutschland für praktisch alle Nicht-KMU seit 2015 verpflichtend. Wenn das auch bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie diese Maßnahme nutzen, um Ihre individuellen Effizienzpotenziale zu erkennen. Das gilt natürlich auch, wenn Sie mit Ihrem Unternehmen ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 betreiben.

Gut zu wissen:

  • Es gibt geförderte Beratungsleistungen für KMU. Diese sind in Teilbereichen möglich. Allerdings nicht direkt im Wohnbereich.
  • Fördermittelmanagement: Das ist eines unserer Spezialgebiete. Dabei zeigen wir Ihnen auf, welche Fördermittel Ihnen für die Umsetzung investiver Maßnahmen zustehen (z. B. gemäß BEG Einzelmaßnahmen Wohngebäude)
Pflegeheim Mitarbeiterin
Pflegeheim Energieeffizienzprüfung

Energieaudit plus – noch mehr Leistung für noch mehr Effizienz

Schon Energieaudits nach DIN EN 16247-1 decken Potenziale für mehr Effizienz auf. Entscheiden Sie sich aber für das Paket Energieaudit plus, nutzen unsere Energiemanager zusätzlich komplexere Werkzeuge, die normalerweise erst im Rahmen von Energiemanagementsystemen verwendet werden. Hier geht es etwa um ausgeklügeltere Messtechnik und komplexere Analysetools. Das Ergebnis für Sie: Sie erhalten noch fundiertere Einsichten als bei einem reinen Energieaudit. Auf der Basis des Energieaudit plus lassen sich zudem weitere Effizienzmaßnahmen ableiten und unterstützen unsere Experten bei der Umsetzung der aufgezeigten Potenziale sowie bei der Beantragung von Fördermitteln.

Wie Sie außerdem sparen können? Mieten Sie einen Energiemanager!

Viele Unternehmen sind zu klein, um einen eigenen Energiemanager oder eine Energiemanagerin einstellen zu können. Das heißt aber nicht, dass sie auf die Energiesparpotenziale verzichten müssen. Denn wir bieten unseren Kunden einen besonderen Service: Sie können bei uns einen Energiemanager mieten.

So kann man punktgenau und individuell alle Vorteile bei der Dekarbonisierung und Kostensenkung mitnehmen

Mehr dazu hier!

 

Was-leistet-ein-Energieberater_Energieeffizienz_und-Energiemanagement

Wir helfen Ihnen weiter

Expertenwissen
Effizienzcheck
Effizienzpartnerschaft

Mit uns bleiben Sie auf dem Laufenden. Verpassen Sie nicht unsere kostenlosen Tipps, Lösungsansätze sowie zahlreiche Best Practice Beispiele für mehr Effizienz.

 

Kostenlos informiert bleiben!

Expertenwissen

Geringere Energiekosten, weniger Aufwand und ein zukunftsfähiges Energiekonzept.

Mit unserem Effizienzcheck durchleuchten wir Ihr Unternehmen, um genau die Maßnahmen zu identifizieren, die Ihnen Zeit und bares Geld sparen. Und damit das nicht nur versprochen bleibt, geben wir Ihnen drei Garantien.

 

Mehr erfahren!
Effizienzcheck

Sie wissen schon genau wo Ihr Energieschuh drückt? Sie brauchen jemanden, der einzelne Energiethemen prüft und für Sie die Umsetzung übernimmt?

Von der Beratung, über die Planung, Antragsstellung, bis zur Installation, Finanzierung und den Betrieb Ihrer Energieanlagen übernehmen wir alle energetischen Aufgabenstellungen für Sie. Wir sind Ihr Energiepartner!

Klicken Sie auf folgenden Button und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit.

 

Jetzt starten!

Effizienzpartnerschaft
Weiß

 

 

 

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns innerhalb der nächsten 24 Stunden bei Ihnen.

Unsere Partner

bpa Servicegesellschaft
DER PARITÄTISCHE
WGKD