Alle Themen

Best Practices

E-Mobility: MVV macht AWO mobil

Winter 2017/18
CO2-Belastung und Kosten senken: Richard Matuszewska freut sich über das erste E-Auto der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Mannheim. Elektrisch mobil gemacht hat ihn die Zusammenarbeit mit MVV – weitere Pkws sollen folgen.
 
 
Richard Matuszewska„Bei jedem gefahrenen Kilometer die Umwelt entlasten und gleichzeitig Kosten sparen“, sagt Richard Matuszewska begeistert, der täglich etwa 80 Dienstkilometer zurücklegt. Die Einrichtungen und die zu betreuenden Menschen sind nicht nur in den einzelnen Mannheimer Stadtteilen zuhause, sondern auch nach Weinheim in der Metropolregion Rhein-Neckar und bis Heiligkreuzsteinach führt sein Weg. Seit Anfang November fährt er das erste Elektroauto der AWO.
„Bei jedem gefahrenen Kilometer die Umwelt entlasten und gleichzeitig Kosten sparen“
Co-Pilot bei der Fahrt der AWO in eine fast emissionsfreie Zukunft ist MVV. Gemeinsam haben die Partner ein ganzheitliches Konzept für die E-Mobility entwickelt, um eine E-Flotte für möglichst alle Fachbereiche der AWO aufzubauen. Begleitet wird das Projekt vom Institut für Energie und Umwelt (BFE), ebenfalls Teil der MVV-Gruppe.
 
Konkret heißt das: MVV stellt der AWO die Ladeinfrastruktur kostenfrei zur Verfügung und liefert den passenden Ökostrom für CO2-freie Mobilität. Zudem übernimmt das Energieunternehmen gemeinsam mit dem Mannheimer VW-Autohaus Ernst zwei Drittel der Leasingraten für das erste E-Fahrzeug. Die erste Ladesäule steht in der Murgstraße, an der Adresse der AWO-Verwaltung. Abends schließt Richard Matuszewska dort seinen VW E-Up an, morgens zum Jobbeginn steigt er zufrieden in seinen voll aufgeladenen Wagen.
 
Mittelfristig soll der Fuhrpark – wirtschaftlich sinnvoll – um weitere Elektrofahrzeuge ergänzt werden. Wenn es so weit ist, werden vier weitere Ladesäulen den Stromappetit der E-Flotte decken. Die nötigen Anschlüsse liegen bereits im Erdreich bereit.
„Mittelfristig soll der Fuhrpark – wirtschaftlich sinnvoll – um weitere Elektrofahrzeuge ergänzt werden“
Stefan Görgen„Wir begleiten unsere Kunden auf ihrem individuellen Weg in die Elektromobilität. Das beginnt schon bei der Bedarfsanalyse und Beratung. Genauso gehören Auswahl und Montage der Ladeinfrastruktur sowie Finanzierung und Betrieb der Stationen dazu“, sagt Stefan Görgen, Key-Account-Manager Vertrieb Handel & Dienstleistungen bei MVV. Parallel zu individuellen Projekten – wie die aktuelle Zusammenarbeit mit der AWO – treibt MVV den Ausbau der öffentlichen Ladestationen im Rhein-Neckar-Raum voran.

Gemeinschaftswerk Arbeit und Umwelt e. V.

Im Gemeinschaftswerk Arbeit und Umwelt e. V. werden Aspekte der Beschäftigungsförderung – auch für Menschen mit Behinderung – und des Natur- und Umweltschutzes vereint. Im Rahmen dieses Projektes bietet die AWO folgende Dienstleistungen an:
  • Hecken- und Gehölzschnitt
  • Schnittgutentsorgung
  • Mäharbeiten
  • Pflanzarbeiten
  • Anlegen von Pflanzanlagen und Beeten
  • Grünpflegearbeiten
  • Beratung zu Pflanzenschutz
Einspar-Contracting: „Bei uns kann Ineffizienz einpacken“

Best Practices

Einspar-Contracting: „Bei uns kann Ineffizienz einpacken“

So gelang Linhardt eine Reduzierung des Energieverbrauchs.
Mehr lesen
Nachhaltig in die Zukunft

Energielösungen

Nachhaltig in die Zukunft

MVV setzt klare Nachhaltig­keitsziele für die Energie­wende.
Mehr lesen
Die neue Freiheit der Immobilien­wirtschaft

Energielösungen

Die neue Freiheit der Immobilien­wirtschaft

So verändert die Digitalisierung die Immobilienwirtschaft.
Mehr lesen
Strompreis 2018: Wohin geht die Reise?

Energielösungen

Strompreis 2018: Wohin geht die Reise?

2018 sinken die Umlagen – warum wird Strom dennoch teurer?
Mehr lesen