Digitale, helfende Hände: Vorteile der Robotics für Unternehmen

25.07.19 16:48 von Esther Gensrich

Robotics VorteileHeutzutage haben Unternehmen mit permanent steigendem Kostendruck und notwendiger Rationalisierung zu kämpfen. Aber auch die Menge und Qualität der zu verwertenden Daten stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Um im Wettbewerb sicher zu bestehen, hat die RPA-Technologie (Robotic Process Automation) in der Unternehmenswelt in den letzten Jahren vermehrt an Bedeutung gewonnen. Wo genau liegen die Vorteile dieser intelligenten Technologie? Wie nutzen Unternehmen diese Automatisierungstechnik, und welche Chancen ergeben sich durch Robotics? Wir zeigen Ihnen, dass der Einsatz von Robotertechnik in Unternehmen zahlreiche Chancen bietet.

Was versteht man unter Robotics?

Ein Roboter ist ein computergeteuertes technisches System. Dabei hat das Computersystem die Aufgabe, das technische System zu steuern, zu regeln oder zu überwachen (EuGH, 2012). Man unterscheidet hier drei technische Lösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Unternehmensprozessen, um die Produktivität zu steigern. Sie reichen von

  • RDA (Robotic Desktop Automation): regelbasierte Steuerung von wenig komplexen, einfachen ProzessenRPA (Robotic Process Automation): Automatisierung von standardisierten Prozessschritten
  • CC (Cognitive Computing): Einsatz von bereits Erlerntem für zukünftige Entscheidungen durch Systeme, basierend auf künstlicher Intelligenz. Hier werden Aufgaben ohne vorab definierte Abläufe gelöst.

Robotic Process Automation (RPA) ist eine “ohne Mensch-Maschine-Interaktion” und steht für die Automatisierung von manuellen Prozessen durch eine Kombination aus künstlicher Intelligenz und Prozessautomatisierungs-Software. Sie muss nicht manuell ausgelöst werden und weist eine größere technische Integrationstiefe als die RDA-Technologie auf. RPA ist wie eine „digitale helfende Hand“, die direkt im Hintergrund arbeitet.

Welche Vorteile bietet Robotics für Unternehmen?

Roboter sind heute in vielen Branchen und Unternehmen rund um den Globus im Einsatz. Dabei gibt es immer noch kritische Stimmen, die negative Auswirkungen der mechanischen Helfer auf Mensch und Umwelt sehen. Wir zeigen Ihnen, welchen Mehrwert Robotics bietet.

Kosten

Der wichtigste Vorteil von Robotics in Unternehmen ist der Kostenfaktor. Zum einen können die Personalkosten und damit verbundene Kosten gesenkt werden, gleichzeitig tragen Roboter zur Senkung der Energiekosten bei, da Beleuchtung und Temperaturwerte nur minimal berücksichtigt werden müssen.

Umweltschutz

Roboter bieten neue Möglichkeiten für den Umweltschutz. Zwar ist der Betrieb und die Herstellung der Roboter selbst mit Energieaufwand verbunden, jedoch amortisiert sich dieser über eine vergleichsweise höhere Fertigungsrate und lange Laufzeit. Auch führt der Einsatz der Robotertechnik zu verminderten Ausschüssen und Abfällen, reduzierten Emissionen und insgesamt einer höheren Energieeffizienz.

Big Data

Außerdem macht RPA Big Data beherrschbar. Robotics bietet ein transparentes und optimiertes Monitoring an, denn die Auswertungen und Echtzeit-Reportings sind vielfältiger und detaillierter als die ihrer menschlichen Kollegen. Alle Vorgänge werden revisionssicher aufgezeichnet. Zusätzlich hilft RPA bei der Personalisierung der Kundenbeziehungen, denn RPA erkennt die Präferenzen der Kunden und bietet passende Angebote an oder verweist auf Aktionen. Eine große Menge an Kundendaten kann folglich optimal genutzt werden. Auch können Logistik und Inventur-Prozesse optimiert werden.

Operative Optimierung

Darüber hinaus führt der Einsatz von Robotern zu einer operativen Optimierung. Zum einen stellen viele Unternehmen Leistungssteigerungen fest. Roboter sind rund um die Uhr verfügbar und haben eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit. Repetitive Vorgänge werden immer in gleicher Qualität erledigt, und somit werden Fehler durch Müdigkeit oder mangelndem Wissen minimiert. So eröffnen sich für Unternehmen durch Robotics Vorteile wie Produktivitätssteigerungen in der Fertigung, generelle Qualitätsverbesserungen und eine allgemeine Verbesserung der Compliance, also der Beachtung und Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen. Dies hat zur Folge, dass sich auch die Kundenzufriedenheit erhöht (z.B. durch eine einheitliche Qualität oder schnelle Lieferungen).

MVV Partner News erhalten

Keine Angst vor digitalen Kollegen

Für eine gelungene Einführung der RPA ist es wichtig, eine genaue Analyse und Planung vor Beginn der Implementierung durchzuführen, um die richtigen Tools und Roboter-Lizenzen zu wählen. Es empfiehlt sich eine systematische Vorgehensweise, die die Komplexität der Umsetzung mit dem Nutzenpotenzial in ein ausgewogenes Verhältnis setzt. Außerdem muss man die Prozesse identifizieren, die für RPA geeignet sind. Je weniger menschliche Interaktion für einen Prozess benötigt wird, desto besser ist dieser Prozess für eine RPA-Automatisierung geeignet.

Die Übernahme monotoner Arbeiten und die daraus resultierenden frei werdenden Kapazitäten führen nicht zwingend zum Abbau von Stellen. Erfolgreiche Unternehmen wissen loyale und erfahrene Mitarbeiter zu schätzen und ermöglichen ihren Mitarbeitern die notwendigen Weiterbildungen, um ihnen anspruchsvollere und verantwortungsvollere Funktionen und Aufgaben anzubieten. So entstehen neue Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung. Qualitätssicherung, Arbeitsplanung und Kundendienst sind Bereiche, die “Mensch-zu-Mensch-Interaktionen” erfordern und von Robotern nur schwer ersetzt werden können.

Auch belasten manche Arbeiten in Handwerk und Industrie den menschlichen Körper. Langfristige Auswirkungen auf den Knochenapparat, die Muskulatur, auf Augen und Ohren sind nicht selten. Hier hilft der Einsatz von Robotern, gesundheitliche Belastungen zu reduzieren und die Mitarbeiter zu entlasten. 

Wenn Unternehmen die Balance zwischen Automatisierung und menschlicher Interaktion finden, werden Innovationen in Bereichen wie beispielsweise Produktentwicklung und Kundenservice vorangetrieben und so der Erfolg von Unternehmen gesichert.

Fazit

Die Digitalisierung von Prozessen kann für eine deutliche Kostenersparnis, eine Steigerung der Produktivität und nachhaltiges Wachstum sorgen. Aus diesen Gründen beschäftigen sich immer mehr Unternehmen mit der Automatisierung von standardisierten Prozessschritten. Menschliche Arbeitskraft wird mehr und mehr zur Planung, Programmierung und Steuerung dieser Technologien eingesetzt. Kurzum, technologische Entwicklungen verändern die Art, wie wir leben und arbeiten – das gilt nicht nur für Unternehmen, sondern auch für deren Mitarbeiter, die sich auf die neuen digitalen Kollegen einlassen.

Themen: Trends und Wissenswertes

Esther Gensrich

Autor: Esther Gensrich

Esther Gensrich ist seit 2003 für die MVV Energie Gruppe tätig. Dort verantwortet sie aktuell im Business Development das strategische Marketing für Geschäftskunden. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung von zukunftsorientierten und digitalen Marketingkonzepten. T +49 621 290-1625 E-Mail e.gensrich@mvv.de

* Pflichtfelder

Informiert bleiben

Wir informieren Sie über die Themen Energieeffizienz, Energiebeschaffung, clevere Energielösungen sowie aktuelle Trends und Technologien.

Los geht's