Energie sparen zu Hause: 10 Tipps zum Stromsparen mit LED

09.03.17 10:56 von David Wagenblass

LED zu Hause

Die Beleuchtung macht etwa 12 Prozent Ihrer privaten Stromrechnung aus. Hier können Sie leicht Strom sparen. Der wichtigste Schritt: Tauschen Sie alle Leuchten, die länger als eine halbe Stunde täglich brennen, gegen stromsparende LED aus. Ihre Investition zahlt sich in Zeiten steigender Energiepreise schnell wieder aus. Neben Ihrem Geldbeutel entlasten Sie so auch die Umwelt durch einen geringeren CO2-Ausstoß. Lesen Sie hier, wie Sie mit unseren Energiespartipps jede Menge Strom bei der Beleuchtung einsparen.

1.) Steigen Sie auf LED um

Wer seine herkömmlichen Leuchten durch LED ersetzt, kann bis zu 80 Prozent des Stromverbrauchs für die Beleuchtung einsparen. Das liegt vor allem daran, dass LED die eingesetzte Energie deutlich besser in Licht umsetzt als herkömmliche Leuchtmittel. Eine weiße Glühlampe verwandelt zum Beispiel lediglich fünf Prozent der verbrauchten Energie in Licht. Bei LED liegt dieser Wert sieben Mal höher.

Sie können Ihre bisherigen Leuchten in der Regel ohne Umbau und Neuverkabelung einfach mit LED Leuchtmitteln weiterbetreiben. Möglich wird dies durch sogenannte LED-Retrofits, ein spezielles LED Leuchtmittel, das Glüh- und Halogenlampen sowie Leuchtstoffröhren perfekt ersetzen kann.

Denken Sie beim Umstieg auch an Ihre Außenbeleuchtung. Hier können Sie auch auf LED setzen, die ihre Energie via Solarzellen beziehen. 

Nicht nur privat, auch im Unternehmen kann die Umstellung auf LED viel Strom sparen. Überprüfen Sie mit diesem kostenfreien Quick Check Ihr LED Einsparpotenzial und wie schnell sich die Umstellung auf LED für Sie rechnet.

Quick Check LED Leuchtmittel Einsparpotenzial

2.) Achten Sie auf die Lebensdauer

Die Mehrkosten für die Anschaffung von LED rechnen sich auch über ihre längere Lebensdauer: 50.000 Stunden aufwärts sind für qualitativ gute LED kein Problem. Zum Vergleich: Eine Glühlampe schafft gerade mal 1.000 Stunden, eine Halogenlampe erreicht etwa 2.000 und eine Leuchtstoffröhre im Schnitt etwa 18.000 Stunden.

Kaufen Sie deshalb am besten nur Leuchtmittel namhafter Hersteller und der höchsten Energieeffizienzklasse. Sie leuchten um ein Vielfaches länger und verbrauchen weniger Strom als Billigprodukte. Die Energieeffizienz ermittelt sich aus der abgegebenen Lichtleistung (Lichtstrom, Einheit Lumen) pro Leistungsaufnahme in Watt. A kennzeichnet eine sehr hohe Energieeffizienz, G eine sehr niedrige.

Die Lebensdauer einer LED können Sie auf der Verpackung wie folgt ablesen:

Beispiel 1: 50.000 h L70B85

  • Nach 50.000 h Betriebszeit muss die Leuchte noch 70 % des ursprünglichen Lichtes abstrahlen. Es müssen jedoch nur 85 % der LEDs funktionsfähig sein.

Beispiel 2: 50.000 h L70

  • Nach 50.000 h Betriebszeit muss die Leuchte noch 70 % des ursprünglichen Lichts abstrahlen. Es dürfen keine LEDs durch einen Defekt ausgefallen sein.

3.) Raumteile gezielt beleuchten

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Lampen darauf, dass Sie damit gezielt verschiedene Bereiche eines Raums ausleuchten können. Eine einzelne Leuchte sollte nicht alles in helles Licht tauchen müssen. So können Sie das Licht bewusst dort einschalten, wo Sie es benötigen. Ideale Kombi zum Lesen: Gedimmte Allgemeinbeleuchtung und helles, gerichtetes Licht auf Ihre Lektüre.

4.) Festbeleuchtung im ganzen Haus vermeiden

Lassen Sie das Licht nur in Räumen brennen, die Sie auch wirklich nutzen. Schalten Sie das Licht beim Verlassen des Zimmers aus.

5.) Bewegungsmelder für Flure und Treppenhäuser

Gerade im Flur und im Treppenhaus brennt das Licht häufig viele Stunden unbemerkt. Ein Bewegungsmelder schafft hier Abhilfe: Er wird einfach anstelle des Lichtschalters eingebaut und schaltet das Licht automatisch nach Bedarf an oder aus. Das spart Strom und ist sehr komfortabel.

Möchten Sie Stromkosten sparen aber nicht selbst investieren? Dann informieren Sie sich in unserem Webinar zum Thema LED Contracting. Herr Oestreich gibt Ihnen wertvolle Tipps.

Webinar zu LED-Contracting kostenfrei ansehen

6.) Alle Lichter aus mit Smart Home

Lassen Sie sich beim Strom sparen von Smart-Home-Systemen unter die Arme greifen: Viele Geräte arbeiten mit Voreinstellungen wie zum Beispiel programmierbaren Lichtstimmungen. Möchten Sie auf dem Sofa Zeitung lesen, können Sie mit einem Knopfdruck die Leselampe ein- und alle anderen Lampen ausschalten.

7.) Dimmen hilft beim Stromsparen

Viele LED Lampen können Sie dimmen. Dadurch schaffen Sie eine schöne Atmosphäre und Sie sparen mit LED Strom.

8.) Helle Lampenschirme wählen

Helle und reflektierende Lampenschirme verstärken die Leuchtkraft. Meist genügt dann eine Lampe mit schwächerer Leistungsaufnahme.

9.) Wände und Decken hell streichen

Achten Sie beim Anstrich auf die Farbe: Helle Wände reflektieren das Licht besser als dunkle – Sie benötigen weniger Energie, um den Raum zu beleuchten. Dies spart ebenfalls Strom.

10.) Lampenschirme vom Schattendasein befreien

Reinigen Sie Ihre Lampen und Leuchten regelmäßig mit einem feuchten Tuch von Staub und Schmutz: So erhalten diese Lichtquellen ihre Lichtausbeute. Achten Sie darauf, dass die Lampe vorab ausgeschaltet und kalt ist.

Fazit

Bei der Beleuchtung können Sie durch energiesparende Leuchtmittel und durch Ihr eigenes Verhalten viel Strom und damit bares Geld sparen. Das größte Energiesparpotenzial bietet der Umstieg auf LED Leuchten – sie sind in punkto Energieeffizienz nicht zu schlagen. Meiden Sie beim LED-Kauf Billigprodukte: Sie haben oft eine wesentlich kürzere Lebensdauer als Produkte namhafter Hersteller. Sie können sich beim Energiesparen auch durch moderne Technik helfen lassen: Beispielsweise durch Bewegungsmelder und Smart Home-Produkte.

Themen: LED

David Wagenblass

Autor: David Wagenblass

David Wagenblass ist seit vielen Jahren in der Energiewirtschaft tätig. Als Kooperationsmanager beriet er rund 10.000 Verbandsmitglieder in Energiefragen. Nebenbei unterstützte er als Autor den MVV Partner Blog. Seit Dezember 2019 ist er nun als Referent Markenführung und Sponsoring tätig. T +49 621 290-3656 E-Mail partner@mvv.de

* Pflichtfelder
Mark Oestreich
Geschäftsführer, lunminatis Deutschland GmbH
 
T +49 621 290-3656
Mark_Oestreich_300x380px_170524

 

Kontakt aufnehmen!

LED FAQ

MVV LED-Contracting