Experten Interview: Was bedeutet die Umstellung auf LED-Beleuchtung für Unternehmen?

06.07.23 08:30 von Pascal Vincenzo

Experten Interview: Was bedeutet die Umstellung auf LED-Beleuchtung für Unternehmen?

Auch wenn die Anschaffung von LED-Beleuchtung zunächst mit Investitionen verbunden ist, rechnet sie sich langfristig. Warum das so ist, welche Vorteile LED gegenüber konventionellen Leuchtmitteln hat, wie lange eine Umstellung dauert und was die aktuellen Richtlinien RoHS und SLR für Unternehmen bedeuten, beleuchtet unser Vertriebsexperte Pascal Vincenzo.

Herr Vincenzo, warum sollten Unternehmen ihre Beleuchtung auf LED umstellen?

Weil die Vorteile insgesamt überwiegen: LED-Beleuchtung ist effizienter, mittlerweile gibt es bei fast allen LED-Leuchten-Herstellern sehr gute Lumen-pro-Watt-Pakete. Das heißt, man kommt immer sehr gut und einfach an effiziente LED-Beleuchtung.

LED-Beleuchtung ist auch sparsamer, man bekommt also mit einer geringeren Leistung sehr viel Licht. LED-Beleuchtung ist zudem grüner, das heißt: Immer, wenn Sie auf LED-Beleuchtung umstellen, sparen Sie CO2-Emissionen ein. 

Und die Beleuchtung ist angenehmer. Konventionelle, alte Leuchten flackern teilweise, das haben Sie bei neuer LED-Beleuchtung nicht. State-of-the-Art-LED-Beleuchtung hat einen sehr geringen Blaulichtanteil und kann deswegen angenehmer sein, wenn Sie unter dieser Beleuchtung arbeiten.

Sind LED-Leuchten denn wirtschaftlich?

Ja. LED-Beleuchtung ist zwar immer noch relativ teuer, man muss es aber im Verhältnis sehen: Wenn ich heute auf LED-Beleuchtung setze, bekomme ich eine sehr gute Qualität mit einer Lebensdauer von mindestens 50.000 Stunden. Je nach Nutzungsverhalten kann ich bis zu 10 Jahre oder länger von der LED-Beleuchtungsanlage profitieren. 

Das heißt, am Ende ist es eine faire Lösung, wenn man jetzt auf LED-Beleuchtung setzt. Es gibt auch immer noch Förderprogramme – bis 2030 ist ein Investment in LED-Beleuchtung förderfähig. 

Wie lange dauert die Umstellung auf LED-Beleuchtung? 

Das kommt immer auf den Betrachtungswinkel an, bzw. auf die technische Infrastruktur vor Ort. In der Regel dauert eine Umrüstung 8 bis 12 Wochen. Bei einem einfachen 1-zu-1-Leuchtentausch kann es auch schneller gehen. Wenn ich in die technische Infrastruktur eingreifen muss, vielleicht Kabel ändern, Leitungen oder sogar Schaltschränke anpassen muss, kann eine Umrüstung auf LED-Beleuchtung auch länger dauern. 

Wichtig ist auch das Thema Zugänglichkeit im Unternehmen. Das heißt, wenn ich von Montag bis Freitag an dem Projekt arbeiten kann, bin ich schneller fertig. Wenn ich das nur sonntags machen kann, dauert es wieder länger.

Für wen und ab wann rechnet sich die Umstellung auf LED? 

Am Ende rechnet sich eine Umstellung für jeden. Es ist immer die Frage: Was schaue ich mir an? Was ist mir bei der Umrüstung auf LED-Beleuchtung wichtig? Wenn es mir um das Thema Wirtschaftlichkeit geht, ist es wichtig, dass eine Anlage auch leuchtet. Das betrifft die Einschaltzeit, wir brauchen mindestens 10 Stunden am Tag. Dann hat man immer die Möglichkeit, einen guten ROI (Return-on-invest) in den Umstellungsprojekten zu haben. Das ist ein wichtiger Faktor. 

Wenn mein Mittelpunkt bei einer Umrüstung das Thema Einsparung von CO2-Emissionen ist, dann rechnet sich ein LED-Projekt sofort. Man hat sofort eine Reduktion von CO2-Emissionen und eine positive Auswirkung auf seinen CO2-Fußabdruck.

Welche Auswirkungen haben die neuen Richtlinien (RoHS und SLR) auf bestehende Beleuchtungsanlagen?

Am Anfang gibt es keine Auswirkung auf eine bestehende Beleuchtungsanlage, weil mit den neuen Richtlinien Bestandsbeleuchtung und Lagerbestände erstmal nicht angegriffen werden. 

Es gibt ab August 2023 eine neue RoHS-Richtlinie, die die Nutzung von gewissen Gefahrstoffen in Leuchtmitteln weiter einschränkt und ab September 2023 eine neue SLR-Richtlinie, die auch die Effizienz von konventionellen Leuchtmitteln weiter einschränkt. Das bedeutet, dass ich ab diesem Zeitpunkt keine konventionellen Leuchtmittel mehr nachkaufen kann und meine Lagerbestände irgendwann leerlaufen werden. Deswegen ergibt es Sinn, sich jetzt schon mit dem Thema LED-Beleuchtung zu beschäftigen und auch für die Zukunft darauf zu setzen, zumal LED-Beleuchtung immer noch bis 2030 förderfähig ist.

 

Themen: Beleuchtung

Pascal Vincenzo

Autor: Pascal Vincenzo

Pascal Vincenzo ist gelernter Fachkaufmann für Außenwirtschaft. Seit 2014 ist er in der Energiewirtschaft tätig und befasst sich mit der Energieeffizienzsteigerung und Reduzierung der Energiekosten durch ganzheitliche LED-Lösungsansätze. Seit Oktober 2022 verantwortet er als Sales-Manager den Vertrieb der Region Süd bei der luminatis Deutschland GmbH.

* Pflichtfelder

Informiert bleiben

Wir informieren Sie über die Themen Energieeffizienz, Energiebeschaffung, clevere Energielösungen sowie aktuelle Trends und Technologien.

Los geht's