Eingesparte Energie spenden: Energy Solidarity Token

08.08.19 09:00 von Leif Cropp

EnergySolidarityTokenSie möchten die Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen erhöhen? Und sich gleichzeitig als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen positionieren, das die Energiewende aktiv unterstützt? Dann spenden Sie den eingesparten Strom direkt an Schulen, soziale oder medizinische Einrichtungen in Entwicklungsregionen der Welt. Dank des auf Blockchain-Technologie basierenden „Energy Solidarity Token“ kommt jede eingesparte Kilowattstunde jetzt zielgenau beim ausgewählten Empfänger an.

Energiewende: Welchen Beitrag kann mein Unternehmen leisten?

Der Klimaschutz und die Energiewende erfordern einen weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und eine forcierte Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Dazu kann jedes Unternehmen beitragen:

  • Schaffen Sie Transparenz und messen Sie Ihre Energieströme (z.B. mit einem mobilen Messsystem)
  • Reduzieren Sie den CO2-Ausstoß in der gesamten Wertschöpfungskette
  • Treiben Sie einen Energiemix inklusive Erneuerbarer Energie voran
  • Stellen Sie Energieeffizienzmaßnahmen zusammen und suchen Sie dabei auch nach innovativen Ideen

Damit kann Ihr Unternehmen gleichzeitig dazu beitragen, ein weiteres wichtiges Ziel der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen: „Alle Menschen sollen bis 2030 Zugang zu sauberer Energie haben“. Ziel Nr. 7 der „Sustainable Development Goals“ der UN soll sicherstellen, dass mit dem Ausbau der Wirtschaft auch der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Entwicklungsländern vorangetrieben wird. So soll verhindert werden, dass mit dem Aufschwung der Entwicklungsländer der weltweite CO2-Ausstoß stark ansteigt. Ein innovativer Weg dahin führt über die Nutzung der Blockchain-Technologie – zum Beispiel über den Energy Solidarity Token.

Was ist der Energy Solidarity Token?

Hinter dem zunächst etwas kompliziert klingenden Namen verbirgt sich eine einfache Idee: Unternehmen, die durch Energieeffizienz-Maßnahmen nachweislich Strom einsparen, können diesen über einen Energy Solidarity Token an Kleinstunternehmen und öffentliche Einrichtungen in abgelegenen Dörfern in Entwicklungsregionen dieser Welt spenden. Der Vorteil für Ihr Unternehmen: Sie senken den Energieverbrauch und entlasten die Umwelt gleich doppelt. Als Teil Ihrer Corporate Social Responsibility-Strategie stärkt das Ihre Position als nachhaltig und verantwortungsvoll handelndes Unternehmen.

Wie funktioniert der Energy Solidarity Token?

Ihr Unternehmen entscheidet selbst, an wen es den eingesparten Strom spenden möchte – beispielsweise an eine medizinische Einrichtung in Bangladesch. Der Ablauf:

  • Die durch Effizienzmaßnahmen eingesparten Kilowattstunden Strom werden in einen Energy Solidarity Token umgewandelt. Das ist im Prinzip eine bestimmte Energiemenge mit definierter Herkunft.
  • Dieser Token wird dann über einen automatisierten Prozess via Blockchain an die ausgewählte Einrichtung übertragen. Durch die sichere Verschlüsselung ist eine klare Zuordnung gewährleistet.
  • Im letzten Schritt erhält die medizinische Einrichtung den Wert des Tokens als Strommenge in kWh gutgeschrieben.

Der Vorteil dieses Transaktionsflusses: 100 Prozent des gespendeten Stroms kommt auch beim Empfänger an, da keine Bank oder Hilfsorganisation dazwischengeschaltet ist. Ihr Unternehmen hilft damit gezielt einer ausgewählten Person oder öffentlichen Einrichtung und zugleich der Umwelt. Denn der Strom vor Ort kommt aus einem Microgrid, das durch Photovoltaikanlagen gespeist wird.

MVV Partner News erhalten

Wer steht hinter dieser Idee?

Die beiden erfolgreichen Start-ups SOLshare und freeelio. SOLshare baut Solaranlagen mit Batteriespeicher und Smart Meter auf Hausdächern in Regionen ohne Stromnetz, um die Entwicklung in diesen Gegenden voranzubringen. Durch eine Kommunikationsbox werden Besitzer von PV-Anlagen mit ihren Nachbarn verbunden. Auf diese Weise entsteht eine energy sharing community. Freeelio ist ein Gründungsmitglied des Blockchain Bundesverbandes e.V. Das Unternehmen übernimmt die Aufbereitung der Daten in der Blockchain.

Fazit

Energieeffizienz steigern ist ein entscheidender Beitrag zur Energiewende. Indem sie die eingesparte Energie gezielt spenden, können Unternehmen einen wichtigen Schritt weitergehen und dafür sorgen, dass weltweit alle Menschen Zugang zu sauberer Energie erhalten. Durch die Nutzung der Blockchain-Technologie ist das jetzt sicher und effizient möglich.

Haben Sie Interesse? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir beantworten Ihnen alle Fragen und leiten den Energy Solidarity Token für Sie in die Wege.

Themen: Energieeffizienz und Energiemanagement, Eigenerzeugung und Speicher

Leif Cropp

Autor: Leif Cropp

Leif Christian Cropp ist seit Oktober 2018 Geschäftsführer der BFE Institut für Energie und Umwelt GmbH. Vor seinem Eintritt in den MVV Energie-Konzern hat er in unterschiedlichen Funktionen bei E.ON breite energiewirtschaftliche, und vertriebliche Erfahrungen in Deutschland und im europäischen Ausland gesammelt. Dort leitete er zuletzt den Bereich Energieeffizienz für Industrie- und Geschäftskunden in Deutschland. Anfang August 2019 übernahm er neben seiner Geschäftsführerposition bei BFE die Position des Vertriebsleiters der MVV Enamic. T +49 6222 955-0 E-Mail l.cropp@bfe-institut.com

* Pflichtfelder

Informiert bleiben

Wir informieren Sie über die Themen Energieeffizienz, Energiebeschaffung, clevere Energielösungen sowie aktuelle Trends und Technologien.

Los geht's