Welche Vorteile hat ein intelligentes Energiemanagement?

29.10.20 16:52 von Marco Probst

Intelligentes_EnergiemanagementDas steigende öffentliche Interesse an umwelt- und klimafreundliche Lösungen für Immobilien und Unternehmen sowie die Möglichkeit, Kosten zu sparen, rücken intelligentes Energiemanagement immer stärker in den Fokus. Es gilt, erneuerbare Energien in vorhandene Energiesysteme sinnvoll einzubinden sowie die Nutzung fossiler Energieträger zu reduzieren bzw. diese effizienter zu nutzen. Was intelligentes Energiemanagement ist und was es ausmacht, lesen Sie in diesem Beitrag.

Was ist Energiemanagement?

Die VDI Richtlinie 4602 definiert den Begriff Energiemanagement wie folgt: “Es ist die vorausschauende, organisierte und systematisierte Koordination von Beschaffung, Wandlung, Verteilung und Nutzung von Energie zur Deckung der Anforderungen unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Zielsetzungen.”

Energiemanagement befasst sich demnach mit der umfassenden Beschaffung, Verteilung und Nutzung von Energie in Immobilien und Unternehmen.

Dabei stehen vier Ziele im Vordergrund:

  • Klimaschutz
  • Kostensenkungen
  • Ressourcenschonung
  • Versorgungssicherheit

Was bedeutet intelligentes Energiemanagement?

Intelligentes Energiemanagement betrachtet alle Aspekte des Umgangs mit Energie und zeichnet sich durch Automatisierung, Ganzheitlichkeit und Transparenz aus.

Es wird funktionsübergreifend in Strategie und Organisation eines Unternehmens integriert. Mit Querschnitts-Maßnahmen wird in den Abteilungen Produktion, Logistik, Umweltmanagement und anderen betriebswirtschaftlichen Bereichen eine Senkung der Energieverbräuche, der CO2-Emissionen sowie der Energiekosten erreicht. Damit geht auch eine kontinuierliche Steigerung der Energieeffizienz einher.

Neuer Call-to-Action (CTA)

Wichtige Bestandteile eines intelligenten Energiemanagements

Messen und Steuern sind die beiden zentralen Bestandteile eines intelligenten Energiemanagements. Ergänzt werden diese durch eine effiziente Energievermarktung. Intelligentes Energiemanagement ermöglicht Ihnen vollkommene Transparenz Ihrer Energieströme und eine automatisierte Optimierung der Energieeffizienz durch Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen.

1. Energiemonitoring

Mit Hilfe des Energiemonitorings werden systematisch sämtliche Daten von Energieverbrauchern (Heizung, Klima, Lüftung, Produktionsanlagen usw.) sowie Energieerzeugern (BHKW, PV-Anlagen usw.) mit Hilfe von Messpunkten (Haupt-, Unterzähler, Fühler, Sensoren usw.) und externen Datenquellen in Echtzeit erfasst, analysiert und visualisiert. Ziel ist die kontinuierliche Überwachung der Kenngrößen und eine ISO-konforme Dokumentation der Energieflüsse.

2. Überwachung und Steuerung

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Überwachung und automatisierte Steuerung der Energieflüsse. Diese lassen sich flexibel auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Anhand der gemessenen Daten werden Anomalien erkannt und automatisiert gegengesteuert. Es erfolgt:

  • eine Diagnose von ineffizientem Energieverbrauch
  • eine Warnung bei Abweichungen oder Erreichen von Grenzwerten
  • ein automatisiertes Eingreifen durch Steuersignale

Dank des intelligenten Energiemanagement-Systems werden so z.B. günstige Preisphasen am Großhandelsmarkt oder sonnige Tagezeiten mit hoher Photovoltaik-Produktion unmittelbar in der Steuerung verarbeitet und genutzt. Dadurch kommt es zu einem optimalen Einsatz Ihrer Mittel.

3. Energievermarktung

Dank der direkten Anbindung an die Energiemärkte werden zeitgleich überschüssige Energiemengen direkt am Großhandelsmarkt vermarktet.

Welche Ziele Sie mit dem intelligenten Energiemanagement verfolgen möchten, können Sie selbst entscheiden – sei es Kostenreduktion, CO2-Minimierung oder Senkung Ihres Energieverbrauchs.

Sie möchten mehr zum Thema Energiemanagement-Systeme wissen? Dann lesen Sie:

Überblick mit Leichtigkeit: Was leistet eine moderne Energiemanagement Software?

Förderung für Energiemanagement-Systeme

Zwei Anwendungsbeispiele eines intelligenten Energiemanagements

Um eine kostengünstige, umweltschonende und dauerhaft zuverlässige Versorgung sicherzustellen, übernehmen häufig Dienstleister die Versorgung von Immobilien und Unternehmen.

Es werden Einrichtungen zur Erzeugung von Strom, Wärme oder Dampf geplant, finanziert und realisiert oder vollumfänglich der Betrieb von Einrichtungen übernommen. Dies gilt für Neubauten, Modernisierungen bestehender Anlagen oder Umrüstungen auf andere Brennstoffe. Darüber hinaus werden laufend Energiedaten analysiert sowie Vorschläge zu Energieeinsparungen gemacht.

Solche Gesamtkonzepte, die sowohl die Energieversorgung als auch den Energieverbrauch berücksichtigen, bringen deutliche Einsparungen mit sich.

Das Energie-Gesamtkonzept der Holzmanufaktur Liebich GmbH

Ein Beispiel für ein Unternehmen, das ein intelligentes, ganzheitliches Energiemanagement sehr sinnvoll nutzt, ist die Holzmanufaktur Liebich GmbH im bayerischen Zwiesel. Durch verschiedene Contracting-Maßnahmen und ein individuell angepasstes Energiemanagement-System konnten hohe Einsparungen und immense Umweltvorteile erreicht werden. Das intelligente Energiemanagement basiert auf einer intensiven Partnerschaft mit MVV:

  • Flexible Energiebeschaffung durch den MVV Energiefonds
  • Finanzierungs-Contracting eines LED-Beleuchtungskonzepts
  • Installation einer Photovoltaik-Anlage
  • Stromspeicher-Installation und -Vernetzung mit der Photovoltaik-Anlage
  • Installation einer intelligenten Energiemanagement-Software zur Überwachung und Optimierung der Energieflüsse

So werden die Energieflüsse der Anlagen und der energetischen Infrastruktur sowie die Eigenerzeugungsanlagen kontinuierlich in Echtzeit gemessen, analysiert und optimiert. Die Energiemanagement-Software vernetzt die Verbraucher mit dem Stromspeicher, der sich aus der unternehmenseigenen Photovoltaik-Anlage auflädt und Leistungsspitzen abfängt. Eine Ampelschaltung in der Produktion der Holzmanufaktur visualisiert in Echtzeit die Leistungsaufnahme aus dem Netz, sodass Leistungsspitzen bei Bedarf auch durch manuelle Eingriffe verhindert werden können.

Allein durch die Photovoltaik-Anlage spart Liebich mehr als 100 Tonnen CO2 pro Jahr – und das Unternehmen profitiert durch dieses Energie-Gesamtkonzept von einer weitgehenden Energieautarkie (bis zu 75 Prozent).

Energieerzeugung, Elektromobilität sowie energieeffiziente Gebäude und Quartiere der Franklin Village

Die Umwandlung der Flächen in Mannheim, die durch den Abzug des US-Militärs frei wurden, ermöglicht eine neue Art des Wohnens: vernetzt und mit Energielösungen der Zukunft. Hier bietet MVV als Energiedienstleister Privat- wie Gewerbekunden in Mannheim FRANKLIN einen umfassenden Service in Sachen Energie.

Das Energieversorgungssystem dieses Stadtquartiers verbindet die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität: In FRANKLIN wird unter anderem die Symbiose von Solarenergie und Elektromobilität gefördert, ein nachhaltiges Mobilitätskonzept gelebt und die Energie von Wohn- und Bürogebäuden intelligent gemanagt.

Das umfassende MVV Energiemanagement im Quartier befasst sich mit

  1. Monitoring des Gesamtsystems in Echtzeit
  2. Vernetzen von Informationen und Infrastruktur
  3. Kontrolle bzw. Überwachung
  4. Optimierung und Steuerung
  5. Vermarktung von Überschüssen

So ermöglicht beispielsweise die Einbindung von elektrischen Kleinspeichern eine Speicherung der von Solaranlagen auf den Dächern des Quartiers erzeugten Energie. Vorteil dabei ist, dass der Solarstrom effizienter nutzbar gemacht und der Eigenverbrauchsanteil erhöht wird. Außerdem können verfügbare Leistungsreserven über einen Marktplatz verkauft werden.

Fazit

Intelligentes Energiemanagement gestaltet und verknüpft Verbrauchs- und Erzeugungsanlagen miteinander und macht diese effizient. Sie tragen damit erheblich zur Reduzierung von CO2-Emissionen und zur dezentralen Erzeugung von Energie bei. Darüber hinaus hilft die Senkung der Energiekosten bei der Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Unternehmen und Immobilien: Nutzen auch Sie schon die Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten von smartem Energiemanagement?

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Themen: Energieeffizienz und Energiemanagement, Dekarbonisierung

Marco Probst

Autor: Marco Probst

Nach seinem Wirtschaftswissenschaftlichen Studium an der Universität Mannheim, stieg Marco Probst 2012 bei der MVV Energie AG ein. Seit 2019 ist er Leiter der Lösungsentwicklung bei MVV Enamic. Zuvor arbeitete er in den Bereichen Vertrieb und Business Development. In seiner jetzigen Rolle verantwortet er die Entwicklung und das Management von standardisierten Energieversorgungs- und Effizienzlösungen für B2B Kunden.

* Pflichtfelder

Newsletter abonnieren und Informiert bleiben

Wir informieren Sie über die Themen Energieeffizienz, Energiebeschaffung, clevere Energielösungen, aktuelle Trends und Technologien.

Los geht's